Vita - Kopp Nauer Praxmarer Vittinghoff

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Vita

Kopp
 

Armin Kopp
Schauspiel/Regie/Kommunikationstrainer

Geboren 1959 in Graz (A), lebt seit 1991 in Bern (CH)
1982      Schauspieldiplom in Wien
1983-87  Ensemblemitglied am Stadttheater Bern
1987-90  Ensemblemitglied am Nürnberger Schauspielhaus
1996      Mitbegründer des Theater Pantarhei (Bern / Graz)
ab 1999  Hörbuchsprecher bei der Blindenhörbücherei Schweiz
ab 2002  Sprachcoachings
ab 2004  Externer Lehrbeauftragter an der Berner Fachhochschule Gesundheit
             Unterricht in Sprechen, Schauspiel und Auftrittskompetenz

Arbeiten als Schauspieler (Auswahl)
2014 "Next Level" Kopp/Nauer/Praxmarer/Vittinghoff
2013 "L'Héritage" von B. Javurek, Kuckuck Produktion (ZH) & FIRHO (Burkina Faso), Regie: R. Nydegger
2013 "Voulez vous coucher avec moi" Theaterinstallation von InTransit Theater, Regie: C. Schenk
2012 „Jenseits von Gut und Böse“ Kopp/Nauer/Vittinghoff
2011 „Novecento“ von A. Baricco, Compagnie Majacc, Regie: R. Binggeli“
2011 „Lines & Clusters“ Mehrspartenprojekt von Trans_Form (Bern/Basel)
2010 „Explodierende Innereien“ an der Biennale Bern, Regie: K.Vischer
2010 „Die ganze Nacht nicht“ von R. Binggeli, Compagnie Majacc, Regie: R. Binggeli
2009 „Rettet Nemo!“ Puppentrash für Kinder von Kopp/Praxmarer/Vittinghoff
2008 „Meister Panda“ ein Splatterpassionsspiel von Kopp/Nauer/Vittinghoff
2007 „Zum Trauern bestellt“ von W.Shawn, Spiegeltheater Zürich, Regie: F. Pregartner
2006 „Die Welt ist nicht gerecht“ Puppencomicstrip von Kopp/Nauer/Vittinghoff
2005 „Zwei Dreier“ von A.Smith, J.Falk+P.Rauber, Spiegeltheater ZH, Regie: C. Looser
2004 „Luft“ von R. Dresser, Commedia Bern, Regie: J. Nyffeler
2000 „Belgrader Trilogie“ von B. Sribljanovic, Spiegeltheater ZH, Regie: H. Russius
2000 „Anek-toten“ Stückentwicklung, sunshine production ZH, Regie: H. Elischka
1999 „Dreiraff“ von A. Stramm, Theater XXL Bern, Regie: O. Lipfert
1998 „Unter der Gürtellinie“ von R. Dresser, Commedia Bern, Regie: J. Nyffeler
1997 „Heiraten“ von F. Helm, Spiegeltheater ZH, Regie: F. Pregartner
1996 „Die Kringel des Erwin Ringel“ Eigenprod., Theater Pantarhei, Regie: F. Pregartner
1994 „Häuptling Abendwind“ von Nestroy, TaO Graz, Regie: F. Pregartner
1994 „Jim und andere Dramolette“ von I. Rakusa, Tuchlaube Aarau, Regie: P. Schweiger
1993 „Volksvernichtung oder meine Leber ist sinnlos“ von W. Schwab,
       Freie Truppe Bern, Regie: A. Lehmann
1992 „Sunshine“ von W. Mastrosimone, Freie Truppe Bern, Regie: A. Lehmann
1992 „Weissmann und Rotgesicht“ von Tabori, Claque Baden, Regie: M. Oberer
1991 „Butterbrot“ von G. Barilly, Volkstheater Fürth, Regie: I. Sohm
1991 „Othello“ von Shakespeare, Volkstheater Fürth, Regie: J. Zametzer

1987-90 Ensemblemitglied am Nürnberger Schauspielhaus (wichtigste Arbeiten, Rolle)
      „Liebe macht erfinderisch“ von Goldoni,Regie: U.Bircher, M.Kreutzberg, Florindo
      „Ein gewöhnliches Wunder“ von J. Schwarz,Regie: U. Bircher, M. Kreutzberg, Bär
      „Nathan der Weise“ von Lessing, Regie: K.D. Schmid, Tempelherr
      „Marat / Sade“ von P. Weiss, Regie: O. Lipfert, Duperret
      „Vorsicht Trinkwasser“ von W. Allen, Regie: D. Karasek, Kilroy

1983-87 Ensemblemitglied am Berner Stadttheater (wichtigste Arbeiten, Rolle)
     „Der Sturm“ von Shakespeare, Regie: W. Borchert, Ariel
     „Torquato Tasso“ Von Goethe, Regie: R. Hacker, Torquato Tasso
     „Schule de Frauen“ von Molière, Regie: Ch. Jorisse, Horace
     „Die Möwe“ von Tschechow, Regie: W. Krempel, Kostja
     „Die Kleinbürger“ von Gorki, Regie: W. Krempel, Pjotr
     „Burning Love“ von F. Kusz, Regie: A. Barreis, Andy
     „By-By show-bizz“ von J. Savary, Regie: R. Milde, Pantomime
     „Die Räuber“ von Schiller, Regie: U. Bircher, M. Kreutzberg, Franz Moor

Regiearbeiten
2008 „Freies Radikal“ von F. Pregartner, Theater Pantarhei
2003 „Zurück nach Uskow“ von Janosch, Spiegeltheater ZH
2002 „Späte Gegend“ von L. Winiewicz, Ursula Hildebrand und Doris Hett, Luzern
2001 „Das literarisch-animalische Jagdmuseum“ von F. Pregartner, Theater Pantarhei
1998 „Der Vogelfänger“ von P. Boltshauser, Spiegeltheater ZH
1995 „Aufmuttern“ von D. Raznovic, Spiegeltheater ZH
1994 „Lenas Schwester“ von G. Ellert, Spiegeltheater ZH
1991 „Die Einsamkeit des Gorilla“ von J. Maqat, Theater bei den Minoriten Graz  


Arbeiten als Sprecher (Auswahl)
seit 2011 Sprecher der Hörbücher der neuen Zeitschrift „Reportagen“
2005     „Die Pyramiden“eine Bookanear Hörbuchproduktion, Regie: R Burri
2004     „Wachen Wachen“ eine Bookanear Hörbuchproduktion, Regie: R Burri
2000     „Die Piraten“eine Bookanear Hörbuchproduktion, Regie: R Burri
seit 1999 Sprecher von über 30 Hörbüchern für die Blindenhörbücherei Schweiz
seit 1995 diverse Lesungen zeitgenössischer Autoren in der ganzen Schweiz  

Arbeiten als Coach, Sprecherzieher und Schauspiellehrer
seit 2004 Unterricht in Sprechen, Schauspiel und Auftrittskompetenz im eigenen Atelier
             im Progr - Zentrum für Kulturproduktionen Bern
seit 2002 Sprachcoach für diverse Produktionen der Freien Theaterszene Schweiz






 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü